Domain traumazone.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt traumazone.de um. Sind Sie am Kauf der Domain traumazone.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff UdSSR:

Panzer der UdSSR & Russlands
Panzer der UdSSR & Russlands

Im Zweiten Weltkrieg hatten die Sowjets mit dem T 34 den seinerzeit erfolgreichsten Kampfpanzer vorgestellt. An diesen Standard wollten sie nach 1945 anknüpfen. Weil die Führung der UdSSR plante, im Konfliktfall mit der NATO die westeuropäischen Staaten mit massiven Panzervorstößen zu überrollen, baute sie ihre Panzerstreitkraft in den kommenden Jahrzehnten massiv aus. Alexander Lüdeke porträtiert alle wichtigen sowjetischen Panzermodelle, die seit 1945 bis zum Ende des Kalten Krieges gebaut wurden. Durch viele Abbildungen werden die Vorzüge, Nachteile und Besonderheiten der einzelnen Typen übersichtlich dokumentiert.

Preis: 12.00 € | Versand*: 0.00 €
Verlassene UdSSR (Abela, Terence)
Verlassene UdSSR (Abela, Terence)

Verlassene UdSSR , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 20210915, Produktform: Leinen, Autoren: Abela, Terence, Seitenzahl/Blattzahl: 224, Keyword: fotografie; udssr; verlassen, Fachschema: Farbfotografie~Fotografie~Photo~Photographie~Asien, Fachkategorie: Fotografie, Region: Asien, Warengruppe: HC/Fotografieren/Filmen/Videofilmen, Fachkategorie: Orte und Menschen: Sachbuch, Bildbände, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Jonglez, Verlag: Jonglez, Verlag: Jonglez Verlag, Länge: 301, Breite: 220, Höhe: 22, Gewicht: 1445, Produktform: Gebunden, Genre: Importe, Genre: Importe, Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel,

Preis: 35.00 € | Versand*: 0 €
Verlassene Udssr - Terence Abela  Gebunden
Verlassene Udssr - Terence Abela Gebunden

Relikte des sowjetischen Weltraumprogramms Reliquien der Propaganda in Form von seltenen Stalin- und Lenin-Statuen Moskauer Pionierlager traditionelle moldawische Häuser in denen die Gespenster der Kaukasuskriege umgehen Petrochemiewerke am Donbass ... Eine geschichtsbeladene Reportage die dazu einlädt in ergreifenden Bildern in mehr als 100 Jahre Sowjetherrschaft und ein in Vergessenheit geratenes kommunistisches Erbe einzutauchen.Terence Abela war neun Jahre lang in der ehemaligen UdSSR auf der Suche nach Fragmenten der Vergangenheit unterwegs. In seinem Werk begegnen sich Leidenschaft für Geschichte Begeisterung für die Ruinenfotografie und Neugier auf Unbekanntes. Im Mittelpunkt steht dabei stets der Erhalt der kulturhistorischen Hinterlassenschaften von Staaten im Spannungsfeld zwischen nationalistischer Bedrohung Diktatur Kriegen und dem Wunsch den Lauf der Geschichte zu verändern. Seine Aufnahmen sind eine Aufforderung diese Denkmäler zu schützen deren Zukunft bedroht ist und die schon bald für immer verschwunden sein könnten.

Preis: 35.00 € | Versand*: 0.00 €
Gegenwartsgesellschaften: Udssr - Wolfgang Teckenberg  Kartoniert (TB)
Gegenwartsgesellschaften: Udssr - Wolfgang Teckenberg Kartoniert (TB)

Aus dem Inhalt: Bevölkerungsentwicklung / Nationalitäten / Politisches System / Neue Klasse Eliten und Bürokratie / Wirtschaftliches Plansystem / Gegenwärtige wirtschaftliche Probleme / Betriebe als Minigesellschaften / Schattenwirtschaft / Gemeinde und Verstädterung / Familie und Erziehung / Bildung und Wissenschaft / Soziologie in der UdSSR / Schichtung und Berufsstruktur / Soziale Mobilität / Freundschaftsnetzwerke / Übergangsgesellschaft / Ständegesellschaft

Preis: 49.95 € | Versand*: 0.00 €

Wo liegt der Unterschied zwischen der UdSSR und der UdSSR?

Es gibt keinen Unterschied zwischen der UdSSR und der UdSSR, da es sich um die gleiche Abkürzung handelt. UdSSR steht für "Union d...

Es gibt keinen Unterschied zwischen der UdSSR und der UdSSR, da es sich um die gleiche Abkürzung handelt. UdSSR steht für "Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken" und bezieht sich auf den Staat, der von 1922 bis 1991 existierte.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wann zerbrach die UdSSR?

Die UdSSR zerbrach offiziell am 26. Dezember 1991, als der Präsident der UdSSR, Michail Gorbatschow, seinen Rücktritt erklärte und...

Die UdSSR zerbrach offiziell am 26. Dezember 1991, als der Präsident der UdSSR, Michail Gorbatschow, seinen Rücktritt erklärte und die UdSSR offiziell aufgelöst wurde. Dies markierte das Ende des Kalten Krieges und den Zusammenbruch des kommunistischen Regimes in Osteuropa. Der Zerfall der UdSSR wurde durch wirtschaftliche Probleme, politische Unruhen und nationalistische Bewegungen in den verschiedenen Teilrepubliken beschleunigt. Letztendlich führten diese Faktoren dazu, dass die UdSSR als politische Einheit nicht mehr aufrechterhalten werden konnte.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Gorbatschow Perestroika Glasnost Nationalismus Unabhängigkeit Referendum Augustputsch Zerfall Wirtschaftskrise Separatismus

Was bedeutet "UDSSR 3"?

"UDSSR 3" steht für "Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken 3". Die UDSSR war ein kommunistischer Staat, der von 1922 bis 1991...

"UDSSR 3" steht für "Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken 3". Die UDSSR war ein kommunistischer Staat, der von 1922 bis 1991 existierte. Die Zahl "3" könnte auf eine bestimmte Phase oder Periode innerhalb der Geschichte der UDSSR hinweisen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was bedeutet die UdSSR?

Die UdSSR steht für die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, ein sozialistischer Staat, der von 1922 bis 1991 existierte. S...

Die UdSSR steht für die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, ein sozialistischer Staat, der von 1922 bis 1991 existierte. Sie umfasste 15 Republiken, darunter Russland, Ukraine, Weißrussland und Kasachstan. Die UdSSR war bekannt für ihr kommunistisches Regierungssystem, das auf den Ideen von Karl Marx und Wladimir Lenin basierte. Sie war eine Supermacht, die im Kalten Krieg mit den Vereinigten Staaten rivalisierte. Der Zusammenbruch der UdSSR im Jahr 1991 markierte das Ende des Kalten Krieges und den Beginn einer neuen Ära in der Weltgeschichte.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Kommunismus Sowjetunion Geschichte Politik Lenin Stalin Revolution Kalter Krieg Osteuropa Zusammenbruch

Panzer Der Udssr - Alexander Lüdeke  Kartoniert (TB)
Panzer Der Udssr - Alexander Lüdeke Kartoniert (TB)

Im Zweiten Weltkrieg hatten die Sowjets mit dem T 34 den seinerzeit erfolgreichsten Kampfpanzer vorgestellt. Weil die Führung der UdSSR plante im Konfliktfall mit der NATO die westeuropäischen Staaten mit massiven Panzervorstößen bis zur Atlantikküste zu überrollen baute sie ihre Panzerstreitkraft in den kommenden Jahrzehnten massiv aus. Alexander Lüdeke porträtiert alle wichtigen sowjetischen Panzermodelle die seit 1945 bis zum Ende des Kalten Krieges gebaut wurden. Illustriert von vielen Abbildungen werden die Vorzüge Nachteile und Besonderheiten der einzelnen Typen übersichtlich dokumentiert.

Preis: 12.00 € | Versand*: 0.00 €
Deutsche Besatzungsherrschaft in der UdSSR 1941-45
Deutsche Besatzungsherrschaft in der UdSSR 1941-45

Deutsche Besatzungsherrschaft in der UdSSR 1941-45 , Dokumente der Einsatzgruppen in der Sowjetunion Band 2 , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 201304, Produktform: Leinen, Titel der Reihe: Veröffentlichungen der Forschungsstelle Ludwigsburg#22#, Redaktion: Mallmann, Klaus-Michael~Cüppers, Martin~Angrick, Andrej~Matthäus, Jürgen, Seitenzahl/Blattzahl: 639, Keyword: Holocaust; Kriegsverbrechen; Nationalsozialismus; Ostkrieg; Zweiter Weltkrieg, Fachschema: Deutschland~Europa / Geschichte, Kulturgeschichte~Holocaust~Judenverfolgung / Holocaust~Shoah~Sowjetunion / Geschichte~Weltkrieg / Zweiter Weltkrieg~Weltkrieg 1939/45~Zweiter Weltkrieg~Faschismus / Nationalsozialismus~Nationalsozialismus~Nazifizierung~Nazismus~Sowjetunion~UdSSR, Region: Deutschland~UdSSR, Sowjetunion, Zeitraum: 1933-1945 (nationalsozialistische Zeit), Fachkategorie: Holocaust, Text Sprache: ger, Originalsprache: ger, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: wbg academic, Verlag: wbg academic, Verlag: wbg Academic in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (wbg), Länge: 246, Breite: 170, Höhe: 48, Gewicht: 1278, Produktform: Gebunden, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel, WolkenId: 917472

Preis: 79.95 € | Versand*: 0 €
Die UdSSR und die deutsche Frage 1941¿1948.
Die UdSSR und die deutsche Frage 1941¿1948.

Mit dieser Dokumentensammlung liegt erstmals in deutscher Sprache eine wissenschaftliche Edition maßgeblicher sowjetischer Quellen vor, die Hintergründe und Abläufe der sowjetischen Deutschlandpolitik von 1941 bis 1949 offenlegen. Die Edition ermöglicht detaillierte Einblicke in die Entwicklung der sowjetischen Kriegsziele gegenüber Deutschland, der Besatzungspolitik der UdSSR sowie ihrer Zusammenarbeit mit den westlichen Alliierten ¿ bis zu deren Abbruch. So entsteht ein authentisches Bild der Sichtweise der UdSSR und ihres Anteils an jenem Prozess, der schließlich zur deutschen Teilung führte. Die Auswahl basiert auf den Deutschland für die Jahre 1941 bis 1949 betreffenden Akten des Archivs für Außenpolitik der Russischen Föderation (AVP RF). Der vierte Band bezieht darüber hinaus Quellen des Staatsarchivs der Russischen Föderation (GARF) und dem Russischen Staatsarchiv für soziale und politische Geschichte und zwei weiteren russischen Archiven in die Dokumentenauswahl mit ein. Insgesamt umfassen alle vier Bände 670 Dokumente. Ein umfangreicher wissenschaftlicher Apparat bietet zusätzliche Informationen über Forschungskontroversen (u.a. Zweite Front, Kriegsverbrechen, Friedensfühler, Reparationen, sowjetische Besatzungspolitik, Friedensvertrag, Berliner Blockade und doppelte Staatsgründung), weist auf weitere Quellen hin und enthält ¿ vollständig oder in Auszügen ¿ ebenfalls relevante Dokumente. Umfangreiche Einleitungen stellen die Quellenauswahl im Kontext der sowjetischen Deutschlandpolitik und deren Überlieferung im AVP RF thematisch zusammenhängend vor. Im vierten Band erhält der Benutzer in zwei selbständigen Einführungen Einblick in die aktuelle deutsch-russische Kontroverse über die Einordnung der sowjetischen Berlin-Politik. Jeder Band kann durch biographische und geographische Verzeichnisse sowie durch ein Sachregister erschlossen werden. Damit ist diese Edition ein unentbehrliches Arbeitsmittel für alle Forschungen zur deutschen und sowjetischen Geschichte jener Zeit, aber auch zu den Beziehungen der Großmächte in den Anfangsjahren des Kalten Krieges. , Dokumente aus dem Archiv für Außenpolitik der Russischen Föderation. Bearb. und hrsg. von Jochen P. Laufer / Georgij P. Kynin unter Mitarbeit von Viktor Knoll. Band 2: 9. Mai 1945 bis 3. Oktober 1946. , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 20041006, Beilage: HC runder Rücken mit Schutzumschlag, Redaktion: Laufer, Jochen P.~Kynin, Georgij P.~Knoll, Viktor, Seitenzahl/Blattzahl: 954, Fachschema: Geschichtswissenschaft~Internationale Zusammenarbeit~Sowjetunion / Geschichte, Warengruppe: HC/Politikwissenschaft/Soziologie/Allgemeines, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Länge: 230, Breite: 153, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 99.90 € | Versand*: 0 €
Die UdSSR und die deutsche Frage 1941¿1948.
Die UdSSR und die deutsche Frage 1941¿1948.

Mit dieser Dokumentensammlung liegt erstmals in deutscher Sprache eine wissenschaftliche Edition maßgeblicher sowjetischer Quellen vor, die Hintergründe und Abläufe der sowjetischen Deutschlandpolitik von 1941 bis 1949 offenlegen. Die Edition ermöglicht detaillierte Einblicke in die Entwicklung der sowjetischen Kriegsziele gegenüber Deutschland, der Besatzungspolitik der UdSSR sowie ihrer Zusammenarbeit mit den westlichen Alliierten ¿ bis zu deren Abbruch. So entsteht ein authentisches Bild der Sichtweise der UdSSR und ihres Anteils an jenem Prozess, der schließlich zur deutschen Teilung führte. Die Auswahl basiert auf den Deutschland für die Jahre 1941 bis 1949 betreffenden Akten des Archivs für Außenpolitik der Russischen Föderation (AVP RF). Der vierte Band bezieht darüber hinaus Quellen des Staatsarchivs der Russischen Föderation (GARF) und dem Russischen Staatsarchiv für soziale und politische Geschichte und zwei weiteren russischen Archiven in die Dokumentenauswahl mit ein. Insgesamt umfassen alle vier Bände 670 Dokumente. Ein umfangreicher wissenschaftlicher Apparat bietet zusätzliche Informationen über Forschungskontroversen (u.a. Zweite Front, Kriegsverbrechen, Friedensfühler, Reparationen, sowjetische Besatzungspolitik, Friedensvertrag, Berliner Blockade und doppelte Staatsgründung), weist auf weitere Quellen hin und enthält ¿ vollständig oder in Auszügen ¿ ebenfalls relevante Dokumente. Umfangreiche Einleitungen stellen die Quellenauswahl im Kontext der sowjetischen Deutschlandpolitik und deren Überlieferung im AVP RF thematisch zusammenhängend vor. Im vierten Band erhält der Benutzer in zwei selbständigen Einführungen Einblick in die aktuelle deutsch-russische Kontroverse über die Einordnung der sowjetischen Berlin-Politik. Jeder Band kann durch biographische und geographische Verzeichnisse sowie durch ein Sachregister erschlossen werden. Damit ist diese Edition ein unentbehrliches Arbeitsmittel für alle Forschungen zur deutschen und sowjetischen Geschichte jener Zeit, aber auch zu den Beziehungen der Großmächte in den Anfangsjahren des Kalten Krieges. , Dokumente aus dem Archiv für Außenpolitik der Russischen Föderation. Bearb. und hrsg. von Jochen P. Laufer / Georgij P. Kynin unter Mitarbeit von Viktor Knoll. Band 3: 6. Oktober 1946 bis 15. Juni 1948. , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 20041020, Beilage: HC runder Rücken mit Schutzumschlag, Redaktion: Laufer, Jochen P.~Kynin, Georgij P.~Knoll, Viktor, Seitenzahl/Blattzahl: 896, Fachschema: Geschichtswissenschaft~Internationale Zusammenarbeit~Sowjetunion / Geschichte, Warengruppe: HC/Politikwissenschaft/Soziologie/Allgemeines, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Länge: 230, Breite: 153, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 99.90 € | Versand*: 0 €

Wann überfiel Deutschland die udssr?

Deutschland überfiel die UdSSR am 22. Juni 1941 im Rahmen des Unternehmens Barbarossa, dem größten militärischen Angriff in der Ge...

Deutschland überfiel die UdSSR am 22. Juni 1941 im Rahmen des Unternehmens Barbarossa, dem größten militärischen Angriff in der Geschichte. Dieser Angriff markierte den Beginn des Deutsch-Sowjetischen Krieges während des Zweiten Weltkriegs. Die deutschen Truppen drangen schnell in das sowjetische Territorium ein und erzielten anfangs große Erfolge. Die UdSSR konnte jedoch letztendlich den Angriff abwehren und die deutsche Armee zurückschlagen. Der Krieg an der Ostfront dauerte bis zum 8. Mai 1945, als Deutschland kapitulierte.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Ostfront Stalingrad Kursk Berlin Hitler Nazi Wehrmacht Blitzkrieg Angriff

Wann wurde UdSSR zu Russland?

Die UdSSR wurde offiziell am 26. Dezember 1991 aufgelöst. Nach der Auflösung der UdSSR wurde die Russische Föderation als Nachfolg...

Die UdSSR wurde offiziell am 26. Dezember 1991 aufgelöst. Nach der Auflösung der UdSSR wurde die Russische Föderation als Nachfolgestaat gegründet. Somit kann man sagen, dass die UdSSR zu Russland wurde, als die UdSSR offiziell aufgelöst wurde. Dieser historische Moment markierte das Ende der Sowjetunion und den Beginn einer neuen Ära für Russland als eigenständiger Staat.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Dissolution Independence Transition Federation Referendum Sovereignty Boris Yeltsin Commonwealth Constitution.

Wer war in der UdSSR?

In der UdSSR, der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, lebten viele verschiedene Menschen, darunter Russen, Ukrainer, Weißr...

In der UdSSR, der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, lebten viele verschiedene Menschen, darunter Russen, Ukrainer, Weißrussen, Kasachen, Georgier und viele andere ethnische Gruppen. Politisch war die UdSSR von kommunistischen Führern wie Lenin, Stalin und später Chruschtschow geprägt. Kulturell waren bekannte Persönlichkeiten wie der Schriftsteller Alexander Solschenizyn, der Regisseur Sergei Eisenstein und der Komponist Dmitri Schostakowitsch in der UdSSR aktiv. Auch viele bekannte Sportler wie der Eiskunstläufer Irina Rodnina und der Turner Nikolai Andrianow stammten aus der UdSSR. Wer war in der UdSSR?

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Lenin Stalin Khrushchev Brezhnev Gorbachev Putin Trotsky Molotov Beria Zhukov

Wer gehört alles zur UdSSR?

Zur UdSSR gehörten 15 Unionsrepubliken, darunter Russland, Ukraine, Weißrussland, Kasachstan, Usbekistan, Armenien, Aserbaidschan,...

Zur UdSSR gehörten 15 Unionsrepubliken, darunter Russland, Ukraine, Weißrussland, Kasachstan, Usbekistan, Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Litauen, Lettland, Estland, Moldawien, Kirgisistan, Tadschikistan und Turkmenistan. Diese Republiken bildeten zusammen die Sowjetunion, die von 1922 bis 1991 existierte. Die UdSSR war ein sozialistischer Staat, der sich auf die Ideologie des Marxismus-Leninismus stützte und eine zentralisierte Planwirtschaft hatte. Die UdSSR war eine der Supermächte des 20. Jahrhunderts und spielte eine wichtige Rolle in der Weltpolitik während des Kalten Krieges.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Russland Ukraine Belarus Georgien Armenien Aserbaidschan Kasachstan Kirgisistan Tadschikistan Turkmenistan.

Deutsche Besatzungsherrschaft In Der Udssr 1941-45  Gebunden
Deutsche Besatzungsherrschaft In Der Udssr 1941-45 Gebunden

Der Band enthält 200 grundlegende Quellen zum Ostkrieg und den dort verübten Kriegsverbrechen aus allen einschlägigen internationalen Archiven: von Moskau Kiew und Minsk bis Berlin und zum Militärarchiv Freiburg. Umfassend schildern die Quellen alle relevanten Aspekte wie die 'Judenfrage' das Vorgehen gegen die KPdSU die Politkommissare und Partisanen sowie Wirtschaft Kirche Kultur Volkstum Stimmung in der Bevölkerung der besetzten Gebiete u.v.m. Dabei handelt es sich einerseits um Anweisungen an die Einsatzgruppen bzw. die ihnen untergeordneten Dienststellen von übergeordneter Stelle andererseits um Berichte und Bilanzen der Kommandos nach 'oben'. Unerlässlich für jeden der sich mit dem Krieg im Osten dem Holocaust und mit Genozid beschäftigt.

Preis: 79.95 € | Versand*: 0.00 €
Steglich, Victor: Die Deutsche Wiedervereinigung. Deutschlandpolitik der UdSSR
Steglich, Victor: Die Deutsche Wiedervereinigung. Deutschlandpolitik der UdSSR

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Geschichte Deutschlands - Nachkriegszeit, Kalter Krieg, Note: 1,7, Universität Potsdam (Historisches Institut), Veranstaltung: Die friedliche Revolution und die Wiedervereinigung Deutschlands 1989/90 im internationalen Kontext, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit befasst sich mit der sowjetischen Deutschlandpolitik im Zeitraum der deutschen Wiedervereinigung. Aufgrund der innersowjetischen Probleme, der Entwicklungen in der DDR in den 1980er Jahren und der neuausgerichteten Außenpolitik Moskaus änderte sich auch die Deutschlandpolitik der Sowjetunion allmählich. Beharrte man noch am Anfang auf die Teilung Deutschlands als einen unumgänglichen Faktor der Geschichte, wandelte sich die eiserne Haltung gegen eine Wiedervereinigung zu einer weichen Zustimmung zur Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten und Berlins. In diesem Zusammenhang stellen sich in Bezug auf Gorbatschows neue Außenpolitik folgende Fragen, welche im Verlaufe der Hausarbeit beantwortet werden sollten: Aus welchen Gründen lenkte die sowjetische Führung unter Gorbatschow zum Thema deutsche Wiedervereinigung ein? Was für eine Rolle spielt die Perestroika und das neue außenpolitische Denken Gorbatschows? Welche Rolle spielte das persönliche Verhältnis zwischen Kohl und Gorbatschow? Waren die Entscheidung der Gorbatschow-Administration demokratischer Natur oder doch pragmatischer? , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €
Die UdSSR und die deutsche Frage 1941¿1948.
Die UdSSR und die deutsche Frage 1941¿1948.

Die UdSSR und die deutsche Frage 1941¿1948. , Dokumente aus dem Archiv für Außenpolitik der Russischen Föderation. Bearb. und hrsg. von Jochen P. Laufer / Georgij P. Kynin unter Mitarbeit von Viktor Knoll. Band 1: 22. Juni 1941 bis 8. Mai 1945. , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 99.90 € | Versand*: 0 €
Die UdSSR und die beiden deutschen Staaten 1949-1953.
Die UdSSR und die beiden deutschen Staaten 1949-1953.

Die UdSSR und die beiden deutschen Staaten 1949-1953. , Dokumente aus deutschen und russischen Archiven. , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 20230125, Produktform: Leinen, Redaktion: Laufer, Jochen P.~Sabrow, Martin, Bearbeitung: Kröning, Ole Christian~Laufer, Jochen P., Themenüberschrift: HISTORY / Historiography, Keyword: Sowjetunion; Deutschlandpolitik; Nachkriegszeit; Dokumentation; Archivdokumente; Kalter Krieg, Fachschema: DDR~Deutschland / DDR~Deutschland / Westdeutschland~Westdeutschland~Bundesrepublik Deutschland~Sowjetunion~UdSSR~Ideologie~Internationale Zusammenarbeit~Politik / Politikwissenschaft~Politikwissenschaft~Politologie~Geschichtsschreibung~Historiographie~Geschichtswissenschaft~Kalter Krieg~Krieg / Kalter Krieg, Fachkategorie: Politische Ideologien~Internationale Beziehungen~Politische Kontrolle, Propaganda und Freiheitsrechte~Geschichtsforschung: Quellen~Kalter Krieg, Region: Ostdeutschland, DDR~Westdeutschland, BRD bis 1990~UdSSR, Sowjetunion, Zeitraum: Zweite Hälfte 20. Jahrhundert (1950 bis 1999 n. Chr.), Warengruppe: HC/Zeitgeschichte/Politik (ab 1949), Fachkategorie: Geschichtsschreibung, Historiographie, Text Sprache: ger, Seitenanzahl: CCII, Seitenanzahl: 751, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Duncker & Humblot GmbH, Verlag: Duncker & Humblot GmbH, Verlag: Duncker & Humblot GmbH, Länge: 239, Breite: 166, Höhe: 54, Gewicht: 1480, Produktform: Gebunden, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, eBook EAN: 9783428557042, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel,

Preis: 99.90 € | Versand*: 0 €

Was kam nach der UdSSR?

Was kam nach der UdSSR? Nach dem Zerfall der UdSSR im Jahr 1991 entstanden unabhängige Staaten wie Russland, Ukraine, Belarus und...

Was kam nach der UdSSR? Nach dem Zerfall der UdSSR im Jahr 1991 entstanden unabhängige Staaten wie Russland, Ukraine, Belarus und viele andere. Diese Länder mussten sich politisch, wirtschaftlich und sozial neu organisieren. Es folgte eine Phase der Transformation, in der viele ehemalige Sowjetrepubliken sich zu Demokratien entwickelten und neue wirtschaftliche Systeme aufbauten. Gleichzeitig entstanden auch Konflikte und Spannungen zwischen den ehemaligen Sowjetrepubliken, die bis heute anhalten. Die Auflösung der UdSSR hatte also weitreichende Auswirkungen auf die gesamte Region und die internationale Politik.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Glasnost Wende Öffnung Marktwirtschaft Demokratie Freiheit Privatisation Liberalisierung Globalisierung

War die UdSSR ein Staatskapitalismus?

Es gibt unterschiedliche Meinungen dazu, ob die UdSSR als Staatskapitalismus bezeichnet werden kann. Einige argumentieren, dass di...

Es gibt unterschiedliche Meinungen dazu, ob die UdSSR als Staatskapitalismus bezeichnet werden kann. Einige argumentieren, dass die UdSSR eine Form des Staatskapitalismus war, da die Produktionsmittel in staatlichem Besitz waren und die Wirtschaft von der Regierung kontrolliert wurde. Andere argumentieren jedoch, dass die UdSSR eher eine Form des Sozialismus war, da die Produktionsmittel zwar staatlich kontrolliert waren, aber die Gewinne nicht privat angeeignet wurden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Warum wurde die UdSSR abgeschafft?

Die UdSSR wurde nicht abgeschafft, sondern löste sich aufgrund verschiedener Faktoren auf. Dazu gehörten wirtschaftliche Probleme,...

Die UdSSR wurde nicht abgeschafft, sondern löste sich aufgrund verschiedener Faktoren auf. Dazu gehörten wirtschaftliche Probleme, politische Unruhen, nationalistische Bestrebungen in den Teilrepubliken und der Zusammenbruch des Ostblocks. Der Zusammenbruch der UdSSR führte zur Gründung unabhängiger Staaten, darunter Russland.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wer war 1986 Präsident der UdSSR?

Wer war 1986 Präsident der UdSSR?

Wer war 1986 Präsident der UdSSR?

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Gorbatschow UdSSR Präsident 1986 Politik Geschichte Russland Perestroika Glasnost Sowjetunion

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.